Wasserpflege – Erste Hilfe

Trübes oder milchiges Wasser

Zu viele organische Belastungsstoffe im Wasser Zu wenig Desinfektionsmittel Gestörte Filterfunktion.

Der pH-Wert messen und gegebenenfalls auf 7,0 – 7,4 einstellen; Stoßchlorung durch-führen; Superflock-Kartusche in den Skimmer bzw. Schwallwasserbehälter legen, evtl. Filter mit Filterreiniger reinigen.

Grünes, trübes Wasser, Boden oder Wände werden glitschig, Algen

Algenwachstum (besonders in Gewitterperioden), Zu wenig Algizid im Wasser, Wasser enthält Phosphat (Algennahrung).

Den pH-Wert messen und ggf. auf 7,0 – 7,4 einstellen, Algen mechanisch von Boden und Wänden wegbürsten und aufwirbeln und möglichst vollständig absaugen; Filter rückspülenbzw. reinigen; Stoßchlorung durchführen; Umwälzpumpe mindestens 24 Std. durchgehend laufen lassen; bei Sandfilteranlagen: zur besseren Trübungsentfernung zusätzlich eine Superflock-Flockmittelkartusche in den Skimmer legen; Zur Prophylaxe: anschließend die doppelte Menge Algenverhütungs-mittel ins Schwimmbadwasser geben; regelmäßig Superflock-Flockmittelkartusche zur Entfernung von Phosphat aus dem Wasser verwenden.

Chlorgeruch, Augenreizung

Nicht abgebaute organische Substanzen (Chloramine) infolge zu geringer (!) Chlordosierung, meist unterstützt durch einen zu hohen pH-Wert.

Chorgehalt im Wasser überprüfen. Bei einem Wert unter 0,3 mg/l freies Chlor Stoßchlorung durchführen Anschließend erhöhte Frischwasserzufuhr durch längeres Rückspülen, Regelmäßig Superflock-Flockmittelkartusche zur Entfernung organischer Stoffe verwenden.

Schwarze Flecken auf Beckenfolie, grüne Haare

Kupfer im Wasser, hervor-gerufen z.B. durch Korrosion oder kupferhaltige Algizide.

Wasserklärer zur Entfernung des Kupfers zugeben.

Grünes, klares oder braunes Wasser

Eisen im Wasser, Brunnen-wasser enthält fast immer Eisen.

ph-Wert auf 7,0 – 7,2 einstellen, Superflock zur Eisenentfernung zugeben.

Korrosion an metallischen Anlagenteilen

pH-Wert zu niedrig und/oder hoher Chloridgehalt.

pH-Wert auf mindestens 7,2 erhöhen, Frischwasserzufuhr erhöhen, Keine Salzsäure zur ph-Wert-Senkung verwenden.

Wasser schäumt stark (v. a. bei Jetstream-Anlagen) Hustenreiz beim Einschalten des Jetstreams

Stark schäumendes Algizid Reste von Überwinterungs- oder Reinigungsmittel im Wasser.

Erhöhter Frischwasserzusatz durch längeres Rückspülen; vorbeugend schaumfreies Algizid verwenden; Keine Haushaltsreiniger verwenden.

Beckenwände sind rau, trübes oder milchiges Wasser

Kalk ist ausgefallen, weil der pH-Wert oder die Temperatur zu hoch gewesen sind.

Zuerst Kalk mechanisch von Boden und Wänden wegbürsten und Kalkausfällungen am Beckenboden mit Bodensauger entfernen.
Falls Kalk mechanisch nicht entfernbar ist: Wasser ablassen, Reinigen mit Beckenreiniger, Zur Verhinderung von weiteren Kalkausfällungen Wasserklärer dem Beckenwasser hinzufügen. Bei Neubefüllung immer den Wasserklärer bereits während der Befüllung zugeben.

 

Hier als PDF verfügbar:

Wasserpflege – 1. Hilfe

Die passenden Pflegeprodukte finden Sie in unserem Onlineshop:

https://shop.poolwellness.de/

 

Weitere NEWS

14. April 2022
Ostergrüße
Ihr Team der KÜHNE POOL & WELLNESS AG wünscht Ihnen frohe und entspannte Osterfeiertage.
18. März 2022
Brandenburgs Beste
Wir sind stolz auf den Artikel im Magazins FORUM der IHK Ostbrandenburg Ausgabe 03/2022. Schaut rein!
18. Februar 2022
Neu eingetroffen
Ab jetzt sind wieder zahlreiche Whirlpools und Schwimmbecken am Lager in Schöneiche sofort verfügbar.
14. April 2022
Ostergrüße
Ihr Team der KÜHNE POOL & WELLNESS AG wünscht Ihnen frohe und entspannte Osterfeiertage.
18. März 2022
Brandenburgs Beste
Wir sind stolz auf den Artikel im Magazins FORUM der IHK Ostbrandenburg Ausgabe 03/2022. Schaut rein!